Yorma´s AG Logo
Yorma´s AG Logo

Mitarbeitergeschichten

Fatima Aarab, Regionalleitung

Aus einem vorübergehenden Job wurden mittlerweile 33 Jahr...
Ich durfte bereits in den Anfängen - als YORMA`S noch Kaffee Bistro hieß - meine kreative Seite ausleben und seither bei den Entwicklungsprozessen mitwirken. Ich habe in den 33 Jahren viele tolle Menschen kennen gelernt (manche sind leider nicht mehr unter uns), die mich sehr geprägt haben.

Vor allem der Zusammenhalt war und ist mir sehr wichtig. Ich wurde immer bestärkt, auch wenn es mal nicht rund lief.
Umso schöner finde ich es, dass die Töchter Eberl nach Schule und Studium im Unternehmen mitwirken, zumal ich sie teils aufwachsen sah.

33 Jahre YORMA`S bedeuten auch viele aufregende Geschichten: Einmal hatte ich versehentlich die Tageseinnahmen (welche ich in einer YORMA`S Tüte aufbewahrt hatte als der Tresor klemmte) einer Kundin mitgegeben. Sie hatte das Geld tatsächlich wieder zurück gebracht!! Das werde ich nie vergessen.

Fatima Aarab, Regionalleitung

Hat in Ihren 33 Jahren YORMA`S schon so einiges erlebt!

Andrea Neuberger (Rentnerin), war von Anfang an dabei

Im zarten Alter von 35 erfuhr mein bis dahin recht geruhsames Leben eine abrupte Wendung. „Meine“ Filiale Coburg war damals die dritte Eröffnung in Deutschland. Durch die zahlreichen kreativen – wenn auch manchmal chaotischen – Ideen des Chefs lernte ich eine andere Seite der Arbeitswelt kennen. Besonders imponiert hat mir beim Herrn Eberl, dass er immer selbst mit anpackt – so passierte es schon mal, dass er im Bademantel (er wohnte damals darüber) durch den Laden wirbelte oder im besten Anzug an der Fritteuse den Kundenandrang zum Bahnhofsfest bewältigen half. Ein stolzes Gefühl überkommt mich nun als Rentnerin, wenn ich an all die wilden, stressigen aber überaus glücklichen Jahre bei YORMA’S zurückdenke. Aber auch Dankbarkeit, ein stetiger Teil eines stets aufstrebenden Unternehmens gewesen zu sein.

Naima Larbi, seit 2006 dabei, Springerin

Mich hat YORMA’S von Anfang an geflasht. Seit meinem ersten Arbeitstag vor 16 Jahren (2006), habe ich gemerkt, wie viel Spaß mir diese Arbeit bereitet. Mein Weg begann als Verkäuferin. Kurze Zeit später war ich fast 10 Jahre lang als Teamleitung in Stuttgart tätig. Mittlerweile bin ich bundesweit als Teamleitung-Springer im Einsatz. Unsere Kunden, das Mitarbeiterteam, die Zentrale und der Vorstand sind für mich meine zweite Familie – nicht mehr wegzudenken. Stressige Situationen vergisst man dank dem Zusammenhalt schnell und jeder Tag wird mit schönen Erlebnissen/Erfahrungen gefüllt. YORMA’S ist für mich nicht einfach ein Job, es ist ein Gefühl.

Bernd Zitzmann (Rentner), Revision und Sicherheit

Als Filialleitung (Ingolstadt, München) im Jahr 2000 gestartet, führte mein Weg zur Leitung Revision und Sicherheit. Dadurch war ich bundeweit im Einsatz und konnte bei Umbauten, Neueröffnungen, Diebstahlkontrollen, Videoauswertungen, Wartungen, Schulungen und Inventuren nicht nur mithelfen, sondern auch aktiv mitwirken.
Durch die enge und gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand persönlich verbesserten und modernisierten wir so jedes Jahr wichtige Bereiche: Ob Warenpräsentation, Preisauszeichnung, Arbeitsmittelsystem Küchenproduktion, Lagerorganisation, Bestellwesen, Bargeldverwaltung – um nur einige zu nennen. Aus einer kleineren GmbH entstand ein erfolgreiches und soziales Unternehmen. Innovation und Weiterentwicklung zeichnen für mich YORMA’S besonders aus.
So bin ich seit 2011 bis heute, als Rentner, noch geringfügig beschäftigt und stolz auf über 20 Jahre Zugehörigkeit zurückblicken zu können. Immer wieder denke ich gerne an die erreichten Erfolge.

Jie Hendlmeier, Filialleitung Passau

Vor etwa 6 Jahren kam ich nach einem Arbeitsplatzwechsel zu YORMA`S, nicht so sehr wegen des bessern Verdienstes sondern weil ich eine Beschäftigung suchte, die mich von meinem Heimweh ablenken sollte.
Die Arbeit in der Küche war nicht wirklich schwierig für mich, der Verkauf allerdings war eine Herausforderung, weil ich z.B. die europäischen Plunder und Sandwiches nicht kannte. Aus Südasien kommend war alles fremd für mich, besonders die Sprache. Aber wenn man die Arbeit ernst nimmt, ist alles recht easy. Wenn man Spaß mit den Menschen hat, fällt einem die Arbeit sehr leicht.
Ein paar Monate später kam die Tochter vom Chef, Frau Ramona Eberl, und hat mir mitgeteilt, dass ich Filialleiterin werden soll. Ich sprachlos vor Freude.
Natürlich was es anfangs chaotisch und es gab Verbesserungsbedarf, aber ich war immer froh, dass es jemanden gab, der mich unterstützte. Mit der Hilfe meiner Kolleg/innen haben wir unser System aufgebaut und ich bin dankbar, dass wir uns so gut miteinander verstehen, jeder reagiert automatisch ohne Aufforderung, so wie einer Familie.
Beim YORMA`S, schaut man nicht, was du für Erfahrungen oder Ausbildungen hast, oder welcher Nationalität du angehörst, wenn du arbeiten willst, gibt's einen Platz, deswegen bin i bei YORMA`S dahaom!

Julia Emmert, Betreuung Springer (m/w/d) Personalabteilung

Hallo liebe Yorma`s Leser,
mein Name ist Julia und ich bin seit 2017 in der Personalabteilung beschäftigt.
Mein Tätigkeitsbereich ist sehr abwechslungsreich und umfasst alle Aufgaben von der Einstellung von Mitarbeiter bis zum Ausscheiden.
Unsere Firma kenne ich schon länger, da ich vor Jahren als Springerin in ganz Deutschland unterwegs war.Ich finde es toll wie unsere Mitarbeiter in den Filialen die Stellung halten. Meine Zeit als Springerin hat mir gezeigt wie anspruchsvoll das Arbeiten in den Filialen ist. Ich habe viele Städte, Menschen, Kulturen und vieles mehr kennenlernen dürfen. Natürlich ist es nicht immer einfach gewesen sich auf ein neues Team, andere Arbeitsabläufe, verschiedene Betriebswohnungen einzustellen, aber es gelingt immer, da die Hilfsbereitschaft sehr groß ist. Durch meine Erfahrung betreue ich jetzt den Bereich Springer mit Planung und Organisation. Ich freue mich bei verschiedensten Fragen, Problemen usw. helfen zu können.
Danke das ich euch einen kleinen Einblick über mich geben durfte.

Andrea Knopf, Kreativabteilung/Filialbetreuung

Im Jahre 2009 - vor etwa 13 Jahren - begann ich als Auszubildende meine berufliche Laufbahn bei YORMA`S. Es war von Anfang an aufregend, so mal ich eine von wenigen Auszubildenden war, die in einem sehr innovativen, papierlosen Unternehmen zu lernen begann.

Im Laufe der Jahre durfte ich mich in allen Bereichen entfalten und fand letztendlich vor einigen Jahren meinen Platz in der Kreativabteilung, welche ich bis heute mit meinem Team leiten darf.

YORMA`S bedeutet für mich FREIHEIT – VERLASS – SELBSTVERWIRKLICHUNG.

FREIHEIT… mich mit meiner Persönlichkeit und Kreativität frei entfalten zu können.
VERLASS … auch in schwierigen Zeiten auf den Rückhalt eines gesunden Unternehmens zählen zu können.
SELBSTVERWIRKLICHUNG… den Job zu finden, der zu einem passt, um so das Beste aus Persönlichkeit und Können hervorzurufen.

13 Jahre voller Herausforderung, Ehrgeiz und Rückhalt… auf hoffentlich viele weitere aufregende Jahre mit euch…

Marlena Vogt, Einkauf

Ich heiße Marlena Vogt und bin seit 2010 bereits Teil der YORMA’S Familie. Zunächst wurde ich als Auszubildende gefordert und gefördert. Mittlerweile kann ich als erfahrene Mitarbeiterin seit 2013 die Abteilung Einkauf als mein zweites Zuhause bezeichnen. Kollegiales Umfeld, die YORMA’S Philosophie und das umfang- und abwechslungsreiche Aufgabenfeld machen den Arbeitsalltag spannend. Ich kann mich (vor allem in der Pandemiekrise) auf YORMA’S als starkes Unternehmen immer verlassen.

Eva Mauerer, Personalabteilung

Hallo liebe YORMA´S Fans, ich bin Eva Maurer, 27 Jahre alt/jung und arbeite jetzt seit über 10 Jahren bei der YORMA´S AG in Plattling.
Am 01.09.2012 habe ich hier meine Ausbildung begonnen zur Kauffrau für Bürokommunikation, sodass ich bis heute ein Teil der YORMA´S-Welt bin.
Nach meiner Ausbildung übernahm ich die Personalsachbearbeitung einiger unserer 62 Filialen deutschlandweit. Darunter fallen Aufgaben wie z.B.
Vertragserstellung, Kontrolle der Zeiterfassung, Fertigstellung von Lohnabrechnungen, Zusammenarbeit mit Krankenkassen, Behörden etc.,
Abklärung verschiedener Anliegen der Belegschaft, Erstellung von Auswertungen, Pflege der digitalen Personalakte und so vieles mehr… der Personalbereich
entwickelt sich ständig weiter, somit bleibt es immer sehr abwechslungsreich und wird auf jeden Fall nie langweilig.
Ich finde am Unternehmen sehr toll, dass wir große, moderne Büros haben und alles papierlos/digital erfolgt.
Die Vorstellung ohne einer digitalen Ablage zu arbeiten, wäre komplett umständlich, da sie sehr unkompliziert und zeitsparend ist.
Wir werden ganz schön verwöhnt hier, wie man lesen kann…

Elfriede Wagner, Empfang

Vor 10 Jahren, am 24.12.2012 habe ich meinen Arbeitsvertrag unterschrieben und bin seitdem im Unternehmen tätig. Ich bin die Repräsentantin des ersten Eindrucks. Mein Arbeitsplatz ist am Empfang/Sekretariat und daher recht abwechslungsreich.

Zu Anfang war es nicht leicht in einem so breitaufgestellten Unternehmen sich umfangreiches Wissen anzueignen und herausfordernd mit bedeutend jüngeren Kolleginnen zu arbeiten, aber: Man lernt nie aus, man lernt immer wieder was dazu. Das ist das Interessante daran und vor allem auch das freundliche Miteinander mit den Kollegen und Kolleginnen macht einfach Spaß.

Da wir ein papierloses Unternehmen sind, ist es immer wieder eine Herausforderung diesem gerecht zu werden. Meine Aufgaben sind: Telefondienst, Postbearbeitung, Kunden- und Lieferantenempfang, kleine Aufgaben und Mithilfe in den Abteilungen. Ich sorge für Ordnung im Haus, betreue die Pflanzen-Wohlfühloase, bin Kummerkastentante und Ansprechpartnerin für manche Belange.

Wir sind zusammengewachsen, man fühlt sich wohl und es ist angenehm in einem guten Arbeitsklima und modernen, großen Räumen bei YORMA’S zu arbeiten.

© Copyright 2022 - Yormas AG - Alle Rechte vorbehalten
envelopephone-handsetmap-markertext-align-right
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram